Optimieren der Zugriffsgeschwindigkeiten

Um die Zugriffs­ge­schwin­dig­keit auf die Web­site zu ver­bes­sern, kön­nen ver­schie­de­ne Tools, Metho­den und Plugins ein­ge­setzt wer­den. Eine Opti­mie­rung ist immer dann not­wen­dig, wenn die Dau­er vom ers­ten Ankli­cken (auf die Web­site) bis zur Dar­stel­lung beim auf­ru­fen­den Brow­ser / Besu­cher zu lang wird.

Unter Geschwin­dig­keit wird hier (immer) die Zugriffs­ge­schwin­dig­keit ver­stan­den, die ein “außen­ste­hen­der” Besu­cher / Benut­zer wahr­nimmt.

1. Die typischen Antwortzeiten

Web­sites, die auf ein­fa­chem HTML-Code (ohne Erwei­te­run­gen) basie­ren, haben die gerings­ten Ant­wort­zei­ten: Die­se bewe­gen sich im Bereich von 0,5 Sekun­den. Wor­d­Press-Web­sites kön­nen ohne Opti­mie­rung da nicht mit­hal­ten, da vie­le Codes (Skrip­te) auf­ge­ru­fen wer­den müs­sen.

Klas­si­fi­zie­rung von Ant­wort­zei­ten von Web­sites (die mit Wor­d­Press erstellt wur­den):

  • Unter 1 Sekun­de: sehr gut
  •  1 Sekun­de bis unter 2 Sekun­den: gut
  • 2 Sekun­den bis unter 2,5 Sekun­den: geht so
  • Über 2,5 Sekun­den: nach­bes­sern

2. Tools zur Ermittlung der Antwortzeiten

Um die Ant­wort­zei­ten zu ermit­teln, kön­nen fol­gen­de (Online-)Tools ein­ge­setzt wer­den:

In der Regel muss bei die­sen Tools nur die URL der Web­site ein­ge­ge­ben wer­den und die Tools lie­fern die (typi­schen) Ant­wort­zei­ten zurück. Häu­fig wer­den die Ant­wort­zei­ten auch bewer­tet und in Ver­gleich zu ande­ren Web­sites gesetzt.

Zudem wird meis­tens auch mit­ge­teilt, was gene­rell zu tun ist, um die Web­site schnel­ler zu machen, wobei die­se Tipps dann nicht Wor­d­Press-spe­zi­fisch sind und daher häu­fig auch nicht direkt umge­setzt wer­den kön­nen.

3. Die “Zeitfresser” bei WordPress

Fol­gen­de Ele­men­te kön­nen (viel) Zeit beim Auf­ruf der Web­site und ein­zel­ner Web­sei­ten benö­ti­gen:

  • Die Daten­bank
  • (Ein­zel­ne / bestimm­te) Plugins
  • (zu gro­ße) Bil­der
  • (stark frag­men­tier­te) CSS‑, HTML- und Java­Script-Datei­en
  • (schlecht-ein­ge­bun­de­ne) Video-Datei­en

Daher muss zu einer umfas­sen­den Opti­mie­rung der Zugriffs­ge­schwin­dig­keit auf die ein­zel­nen Berei­che geach­tet wer­den.

4. Optimierungsmaßnahmen für WordPress-Websites

Gene­rell kann die Zugriffs­zeit auf eine Web­site durch ver­schie­de­ne Maß­nah­men verr­rin­gert / ver­bes­sert wer­den.

Hier­zu zäh­len ins­be­son­de­re:

  • Ent­fer­nen nicht benö­tig­ter The­mes und Plugins
  • Ver­rin­ge­rung der Daten­bank­grö­ße
  • Ver­rin­ge­rung der Bild­grö­ßen
  • Caching auf ver­schie­de­nen Ebe­nen

Lei­der kön­nen in Wor­d­Press nicht alle Maß­nah­men genutzt wer­den, da auf­grund der Struk­tur Zusam­men­fas­sun­gen der Code-Seg­men­te nicht mög­lich sind.

Eine Lis­te von Optmie­rungs­mög­lich­kei­ten gibt es auch hier:

Kli­cken Sie auf den unte­ren But­ton, um den Inhalt von www.nischenpresse.de zu laden.

Inhalt laden

Zum Verr­rin­gern der Bild­grö­ße kön­nen fol­gen­de Plugins ein­ge­setzt wer­den:

  • WP Smush

5. Optimierungsmaßnahmen durch WordPress-Plugins

Für Wor­d­Press gibt es eine Rei­he von Plugins, die die Zugriffs­ge­schwin­dig­keit von außen erhö­nen sol­len. Ins­be­son­de­re das Caching ver­spricht eine signi­fi­kan­te Stei­ge­rung der Geschwin­dig­keit; hier­bei wer­den die Tei­le der Web­site, cie aktu­ell nicht ver­än­dert wur­den durch das Caching als ein­fa­cher und damit schnel­ler HTML-Block auf dem Ser­ver zur Ver­fü­gung gestellt.

Fol­gen­de Caching-Plugins gibt es (unter Ande­rem):

  • Cachi­fy
  • WP Super Cache
  • In Wor­d­fence Secu­ri­ty ist eben­falls (der­zeit noch) ein Caching-Mecha­nis­mus ent­hal­ten

Zum Zusam­men­fas­sen der ein­zel­nen CSS- und Java-Skrip­te bie­tet sich das Plugin Aut­op­ti­mi­ze an.

Emp­foh­le­ne Kom­bi­na­ti­on: Ich emp­feh­le Aut­op­ti­mi­ze und Cachi­fy gleich­zei­tig ein­zu­set­zen.