Erste Schritte in WordPress

Ist Wor­d­Press ein­mal instal­liert, so mel­det man sich mit dem Benut­zer­na­men und dem Kenn­wort an; alter­na­tiv soll­te unbe­dingt die hin­ter­leg­te E‑Mail-Adres­se parat lie­gen, da hier­über jeder­zeit das Pass­wort zurück­ge­setzt wer­den kann.

Das Log­in-Fens­ter

Das Ein­log-Fens­ter ist immer unter dem Domain-Namen im Unter­ver­zeich­nis „wp-admin“ oder „wp-login.php“ abge­legt. Also: Heißt Ihre Web­site http://www.meine-top-website.de so kön­nen Sie unter http://www.meine-top-website.de/wp-admin das Log­in-Fens­ter aufrufen.

Das Dashboard

Nach dem Anmel­den erscheint das Dash­board – das ist die zen­tra­le Ver­wal­tungs­ober­flä­che („Admi­nis­tra­ti­ons­ober­flä­che“): Hier­über kann die gesam­te Web­site erstellt und ver­wal­tet wer­den, ohne das wei­te­re Hilfs­mit­tel benö­tigt werden.

Das Dash­board (Ursprungs­ein­stel­lun­gen)

Die ein­zel­nen Menü­punk­te bedeuten:

  1. Dash­board: Im obers­ten Menü­punkt wer­den eini­ge zen­tra­le Inhal­te ver­wal­tet. So fin­den sich hier die Aktua­li­sie­run­gen und auch WordPress-News
  2. Bei­trä­ge: Hier­über wer­den die ein­zel­nen Bei­trä­ge (für den Blog-Bereich) erstellt und verwaltet
  3. Medi­en: In Wor­d­Press werden/können alle Medi­en (Bil­der, Vide­os, pdf-Datei­en) zen­tral in die­sen Bereich hoch­ge­la­den und anschlie­ßend ver­wal­ten wer­den. Ins­be­son­de­re kön­nen alle Medi­en bei der Bei­trags- oder Sei­ten­er­stel­lung im Edi­tor über Datei­en hin­zu­fü­gen auf die Bei­trä­ge oder Sei­ten plat­ziert werden
  4. Sei­ten: Hier­über wer­den die ein­zel­nen Sei­ten erstellt und verwaltet
  5. Kom­men­ta­re: Kom­men­ta­re der Besu­cher wer­den an die­ser Stel­le verwaltet
  6. Designs: Hin­ter die­sem Punkt ver­birgt sich die Aus­wahl, Instal­la­ti­on, Akti­vie­rung und Anpas­sung des The­mes. Hier­zu gehört die Menü­struk­tur, die Posi­tio­nie­rung der Wid­ge­ts und vie­les mehr
  7. Plugins: Die Plugin-Erwei­te­run­gen von Wor­d­Press wer­den hier instal­liert, akti­viert und verwaltet
  8. Benut­zer: Ein­rich­ten, Ver­wal­ten und Löschen von Benut­zern (über Benut­zer­rol­len); seit der Ver­si­on 4.7 wird hier auch die Spra­che des Dash­boards eingestellt
  9. Werk­zeu­ge: Die Werk­zeu­ge die­sen zur Bear­bei­tung der WordPress-Installation
  10. Ein­stel­lun­gen: Gene­rel­le Ein­stel­lun­gen zum Dash­board und zur Web­site; soll­te vor­ab durch einen Exper­ten durch­ge­führt werden
  11. Menü ein­klap­pen: Um mehr Platz auf dem Desk­top zun haben, kann das Menü ein­ge­klappt werden

Erklä­rung zum Dashboard

  • Das „Kapi­tel 3: Admi­nis­tra­ti­ons­ober­flä­che“ (Sei­ten 91 bis 186) des Buchs von Richard Eisen­men­ger /Eisenmenger19/ beschreibt das Dash­board umfas­send. Das Kapi­tel ist → hier als Lese­pro­be frei als pdf-Datei herunterladbar
  • In dem „Kapi­tel 4: Die ers­ten Schrit­te im Backend von Wor­d­Press“ und dem „Kapi­tel 5: Die ers­ten Sei­ten und Bei­trä­ge“ (Sei­te 81 bis 140) des Buchs von Peter Mül­ler /Müller19/ wird das Dash­board eben­falls beschrie­ben. Aus­schnit­te aus die­sen Kapi­teln sind → hier als Lese­pro­be frei als pdf-Datei herunterladbar

Begriffe, die man kennen muss

  • Dash­bord: Dies ist die (zen­tra­le) Admi­nis­tra­ti­ons­ober­flä­che. Hier­über kann die Web­site kom­plett erstellt wer­den. Zudem wer­den hier alle not­wen­di­gen Ein­stel­lun­gen vorgenommen
  • Bei­trag (Post) vs. Sei­te (Page): In Bei­trä­gen und Sei­ten wer­den die Inhal­te der Web­site abgelegt
  • The­me: Ein The­me bestimmt das Design der Web­site. Pro Web­site muss genau ein The­me aus­ge­wählt und akti­viert werden
  • Plugin: Über Plugins wer­den Zusatz­funk­tio­na­li­tä­ten der Web­site hin­zu­ge­fügt. Typi­sche Bei­spie­le sind Kon­takt­for­mu­la­re und Statistikauswertungen

Eine Lis­te der 10 wesent­li­chen Begrif­fe zu Wor­d­Press (für Ein­stei­ger) fin­det sich bei Elma­stu­dio: Für Wor­d­Press-New­bies: Die 10 wich­tigs­ten Wor­d­Press-Begrif­fe erklärt

Das Rollenkonzept

In Wor­d­Press gibt es 5 Rol­len, die ein­zel­nen Benut­zern zuge­wie­sen wer­den kön­nen (in abstei­gen­der Rei­hen­fol­ge der Fähigkeiten):

  1. Admi­nis­tra­tor: Kann alle Funk­tio­nen unein­ge­schränkt nut­zen und auch ande­re Benut­zer anle­gen oder löschen
  2. Redak­teur: Kann alle Sei­ten und Bei­trä­ge aller Benut­zer erstel­len, edi­tie­ren, löschen und veröffentlichen
  3. Autor: Kann nur eige­ne Bei­trä­ge erstel­len, edi­tie­ren, löschen und veröffentlichen
  4. Mit­ar­bei­ter: Kann eige­ne Bei­trä­ge nur erstel­len, edi­tie­ren und löschen, aber nicht selbst­stän­dig veröffentlichen
  5. Abon­nent: Kann nur sein eige­nes Pro­fil anpassen

Beiträge und Seiten

Die Erstel­lung von Bei­trä­gen und Sei­ten wird bei­spiels­wei­se in die­sem Video (9 Minu­ten) beschrie­ben: https://www.rheinwerk-verlag.de/wordpress-45_4241/