Vorbereitungen zur Erstellung einer Website mit WordPress

Um eine Web­site mit Wor­d­Press zu erstel­len, soll­ten Vor­be­rei­tun­gen getrof­fen wer­den.

Vor dem Start durch den Website-Besitzer

Eini­ge Arbei­ten kön­nen nur durch den Web­site-Besit­zer erfol­gen, da nur er weiß, wel­che Tex­te und Bil­der er ver­wen­den möch­te. Um die Erstel­lungs­dau­er gering zu hal­ten, kön­nen die­se Arbei­ten auch vor­ab erle­digt wer­den, da sie nichts mit der tech­ni­schen Umset­zung in Wor­d­Press zu tun haben.

Festlegung von Schriftarten und Basisfarben

Die Schrift­ar­ten und Far­ben sind im All­ge­mei­nen bereits durch die Fir­men­vor­ga­ben fest­ge­legt und soll­ten daher nicht bespro­chen, son­dern ein­fach nur mit­ge­teilt wer­den. Dabei wird häu­fig zwi­schen Print- und Online-Schrif­ten unter­schie­den.

Wenn die Far­ben im CMYK-For­mat vor­lie­gen, so müs­sen sie nach RGB umge­rech­net wer­den.

Bei­spiel:

Die drei Wor­d­Press-Far­ben Blau, Oran­ge und Grau sind unter https://wordpress.org/about/logos/ defi­niert.

Blue
Pan­to­ne 7468
CMYK 97, 44, 26, 3
Hex #21759b
RGB 33, 117, 155
wordpress color blue

Oran­ge
Pan­to­ne 1665
CMYK 6, 86, 100, 1
Hex #d54e21
RGB 213, 78, 33
wordpress color orange

Grey
Pan­to­ne Black 7
CMYK 65, 60, 60, 45
Hex #464646
RGB 70, 70, 70
wordpress color grey

s.w.org/about/images/color-grey.png

Bereitstellung eines Logos in zwei Ausprägungen

Fast jede Fir­ma hat ein Logo. Die­ses kann als Gra­fik-Datei schnell in Wor­d­Press ein­ge­baut wer­den. Übli­cher­wei­se braucht Wor­d­Press dass in der hohen Auf­lö­sung und in einem qua­dra­ti­schen Lay­out (etwa 512×512 Pixel).

Benennung von Bilder, Grafiken und Skizzen

Bil­der, Gra­fi­ken und Skiz­zen sowie Tex­te (in pdf-Datei­en) kön­nen und soll­ten vor dem Start durch den Web­site-Besit­zer erstellt bzw. erfasst und kata­lo­gi­siert / kate­go­ri­siert wer­den.

fir­ma-kate­go­rie-bereich-the­ma-unter­the­ma-*

Auf Grö­ßen- und Datums­an­ga­ben soll­te ver­zich­tet und nur Klein­buch­sta­ben ver­wen­det wer­den. Auf Son­der­zei­chen wie Umlau­te soll­te eben­falls ver­zich­tet wer­den.

Also wären typi­sche Bezeich­nun­gen für Bil­der (und Gra­fi­ken sowie Skiz­zen)

  • wp-wissen-musterwebsite-intro.jpg
  • wp-wissen-erstellung-uebersicht.png
  • wp-wissen-impressum-checkliste.pdf
  • peterjohann-hofstelle-foto.jpg
  • peterjohann-hofstelle-foto-winter.jpg

Mit der Benen­nung wer­den auch die Kate­go­rien der gesam­ten Web­site deut­lich, da sich die­se in den Bild­na­men wie­der­fin­den.

Die Bil­der und Gra­fi­ken soll­ten „pas­send“ groß sein – eine typi­sche Brei­te ist 1024 Punk­te.

Du oder Sie?

Sol­len die (poten­zi­el­len) Besu­cher der Web­site mit Du oder mit Sie ange­spro­chen wer­den?

Adress‑, Datums- und Zeitangaben

Vor­ab soll­te geklärt sein, wie die Adres­se und das Datum auf der Web­site (und ach gene­rell) dar­ge­stellt wird.

Zu den Adress- und Tele­fon­an­ga­ben

Die Adres­se wird ent­we­der rein natio­nal oder inter­na­tio­nal dar­ge­stellt. Für den natio­na­len Bereich bedeu­tet dies:

  • die Post­leit­zahl wird ein­fach fünf­stel­lig ange­ge­ben
  • die Tele­fon, Fax- und Mobil­funk­num­mer nur durch Zif­fen, Leer­zei­chen und (ggf.) einen Quer­strich, also z.B. 0 54 85 / 830 17 43

Zur Datums- und Uhr­zeit­an­ga­be

Das Datum soll­te immer gleich ange­ge­ben wer­den.

Emp­foh­le­nes For­mat:

tt.mm.jjjj, hh:mm Uhr

also bei­spiels­wei­se

  • 17.06.2016, 13:24 Uhr
  • 03.12.2015, 21:12 Uhr
  • 03.12.2015, 05:12 Uhr

Angaben zur Website

Der Name der Web­site ergibt sich “nor­ma­ler­wei­se” direkt.
So wird die­se Web­site über https://www.wp-wissen.de ange­spro­chen. Alter­na­tiv gin­ge auch die Adres­se ohne “www” – https://www.wp-wissen.de: Dies ist die Stan­dard­ein­stel­lung bei Wor­d­Press.

Zudem müs­sen zwei E‑Mail-Adres­sen ein­ge­rich­tet sein:

  • Zum einen die Adres­se zur inter­nen Ver­wal­tung: Hier­hin wer­den dann die E‑Mails zur Verwaltung/Administration der Web­site geschickt, so z.B. wenn ein neu­er Benut­zer (im Wor­d­Press-Bereich) ange­legt wird
  • Zum ande­ren die „Haupt“-Adresse, wie sie übli­cher­wei­se auf der Web­site ange­ge­ben sein soll. Hier wer­den häu­fig zwei Alter­na­ti­ven ver­wen­det:
    • info@wp-wissen.de
    • kontakt@wp-wissen.de
    Bei­de E‑Mail-Adres­se sind gleich­wer­tig. Wird ein Kon­takt­for­mu­lar ver­wen­det, so soll­te auch die E‑Mail-Adres­se kontakt@wp-wissen.de hei­ßen
  • Zudem soll­ten auch per­so­na­li­sier­te E‑Mail-Adres­sen ver­wen­det wer­den, so z.B. peterjohann@wp-wissen.de oder horst.peterjohann@wp-wissen.de.

Ach­ten Sie dar­auf, dass die ein­ge­tra­ge­nen E‑Mail-Adres­sen auch funk­tio­nie­ren und rufen Sie die E‑Mails dort auch ab.

Notieren der Zugangsdaten

Zu Beginn / Vor­ab muss bei einem Web­hos­ter ein Webs­pace ange­mie­tet (“gehos­tet”) wer­den. Es wer­den dann eine Rei­he von Zugangs­in­for­ma­tio­nen bereit­ge­stellt, die alle notiert und gemerkt wer­den müs­sen.

wp-wissen-website-zugangsdaten-uebersicht
Die Zugangs­da­ten zur Web­siteer­stel­lung mit Wor­d­Press

Die hier oran­ge hin­ter­leg­ten Zugangs­da­ten müs­sen unbe­dingt nor­tiert wer­den: Soll­ten die­se ver­lo­ren gehen, so kann die Wor­d­Press-Web­site nicht mehr dau­er­haft betrie­ben wer­den. Im Nor­mal­fall benö­tigt man jedoch nur die bei­den grün hin­ter­leg­ten (und mit “D” gekenn­zeich­ne­ten) Zugangs­in­for­ma­tio­nen, um direkt die Wor­d­Press-Web­site bear­bei­ten zu kön­nen.